Individuelle Förderung

Nicht erst mit der Einführung der neuen Grundschulordnung im Jahr 2008 steht das Kind als Individuum im Mittelpunkt unserer Arbeit. Jedes Kind kommt mit unterschiedlichen Voraussetzungen und einer ganz eigenen Lernbiografie am ersten Schultag bei uns an. Primäres Ziel ist es den Kindern die Basisfähigkeiten Lesen, Schreiben und Rechnen beizubringen. Daneben ist aber natürlich auch die Schulung der sozialen Fähigkeiten ein wichtiges Anliegen unseres Kollegiums. Seit dem Jahr 2006 können wir uns auch als sogenannte „Klippert-Schule“ bezeichnen. Das bedeutet alle Klassen durchlaufen jährlich Trainingsspiralen in den Bereichen „Methodentraining“, „Teamtraining“ und „Kommunikationstraining“.

 

Leseförderung über das Programm „Antolin“

Antolin ist ein innovatives Online-Portal zur Leseförderung von Klasse 1 bis 10 und bietet Quizfragen zu Kinder- und Jugendbüchern, die die Kinder online beantworten können. Es fördert die Kinder auf ihrem Weg zum eigenständigen Lesen und in der Entwicklung der eigenen Leseidentität und bietet Lehrkräften aussagekräftige Informationen zum Textverständnis und zur Leseleistung ihrer Schüler.

 

Streitschlichtung und Mediation

Seit einigen Jahren arbeiten zwei Fachleute für die Mediation (Streitschlichtung) an Grundschulen nach dem Bensberger Modell an unserer Schule. Wir versuchen also, den Schülern eine neue, gewaltlose Streitkultur beizubringen.

 

Medienerziehung

Die Medienerziehung wird mit Hilfe von Klassencomputern und mittlerweile 9 Interaktiven Tafeln (Smartboards) durchgeführt. Des weiteren nahm unsere Grundschule am Medientrixx-Programm des SWR teil und erhielt die MedientriXX-Plakette.
Was hat es damit auf sich?

Digitale Medien, insbesondere Internet und Handy, sind ein fester Bestandteil im Leben von Kindern und Jugendlichen. Der kompetente und kritische Umgang mit diesen Medien ist daher ein wichtiges Bildungsziel in Schule und Unterricht und auch ein wichtiges Erziehungsthema. Eltern suchen immer öfter Rat, um ihre Kinder konkret unterstützen zu können. Daher wendet sich das Programm „SWR MedientriXX“ nicht nur an Kinder, sondern auch an Lehrkräfte und Eltern. So geht es beim „Medienelternabend“ etwa um soziale Netzwerke und Datenverantwortung, Online-Spiele oder Kostenfallen bei Handy- und Smartphone-Nutzung. Das Modul „klick-tipps.net“, ein Empfehlungsdienst für gute Kinderseiten, verbindet in seiner medienpädagogischen Ausrichtung die Freude von Kindern am Spielen und Entdecken des Internets mit dem Erlernen von sicherem Verhalten.

 

Hausaufgabenhilfe und Förderunterricht

Ein weiterer Schwerpunkt bilden die Hausaufgabenhilfe und der Förderunterricht. Mit diesen beiden Elementen sollen vor allem leistungsschwächere Schüler gezielt gefördert werden. Frau Görrißen, Frau Meyersohn, sowie wechselnde Kolleginnen und freiwillige Personen betreuen die Kinder bis 15.00 Uhr.

 

Enge Zusammenarbeit mit der Musikschule

Viele Schüler werden am Nachmittag, Abend und auch Wochenende in unseren Räumlichkeiten unterrichtet. Gemeinsame Projekte mit der Musikschule bildeten schon oft einen kulturellen Höhepunkt im Schuljahr. Weitere Kooperationen laufen mit dem Handball-, Tischtennis- und Leichtathletikverein. Wir versuchen, an sämtlichen Grundschulsportfesten eine Mannschaft teilnehmen zu lassen.