Liebe Eltern,

die Gesundheit Ihrer Kinder liegt auch uns sehr am Herzen.
Bitte entschuldigen Sie Ihr Kind im Falle einer akuten Erkrankung, entweder über einen Mitschüler oder über das Sekretariat, täglich ab 8.15 – 11.00 Uhr – Telefon 07275 / 918 249. Zu jeder Zeit ist der Anrufbeantworter geschaltet. Auch hier können Sie Ihre Nachricht hinterlassen.

 

Infekte

Im Falle einer Magen-Darm-Erkrankung, die leider allzu oft in der Schule kursiert, bitten wir darum, das Kind mindestens einen Tag zu Hause zu behalten, um die Ansteckungsgefahr für die Mitschüler, Lehrer und anderen Mitarbeiter der Schule gering zu halten.
Sie sollten Ihr Kind darauf hinzuweisen, dass es nach wie vor wichtig ist, sich die Hände mehrmals am Tag zu waschen. Beim Niesen und Husten ist darauf zu achten, dass dies eventuell in die Armbeuge oder in ein Tempotaschentuch geschieht.

 

Läuse

Sollten Sie bei Ihrem Kind einen Lausbefall feststellen, teilen Sie uns das ebenfalls über das Sekretariat, s. o. mit. Es gibt keinen Grund für falsche Scham, Läuse kann jeder bekommen – unabhängig von der persönlichen Sauberkeit. Hier entstehen sehr oft Unsicherheiten im Umgang mit diesem Thema. Aus diesem Grund haben wir einen für Sie hilfreichen Link. Hier können Sie sich weiter über das Thema informieren. Weitere Infos erhalten Sie über einen Flyer (erhältlich an unserer Schule) und ganz bestimmt beim Kinderarzt und allen Apotheken.

Läuse, was nun?

  • Metallzinkenkamm oder Stielkamm mit langen Zinken (Abstand der Zinken voneinander mindestens 0,3mm)
  • mit Läusekamm das Haar Strähne für Strähne über Bade- oder Duschwanne durchkämmen
  • Lupe in Griffweite empfehlenswert
  • Läusemittel (z.B. Silikonöl: Jacutin, Nyda L)
  • Jacke des Kindes nach der Schule vorsichtshalber draußen lassen
  • Kind nach der Schule gründlichst durchschauen

Links zum Thema

Deutsche Pediculosis Gesellschaft e.V.
eine weitere Informationsseite über Kopfläuse

 

Zahngesundheit

Nach Abstimmung mit dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend wurde die Schulzahnpflege neu organisiert. Der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege Rheinland-Pfalz (LAGZ) wurde die Umsetzung der zahnmedizinischen Gruppenprophylaxe an den Schulen übertragen.
Unser Schulzahnarzt Herr Reifenberg ist an unserer Schule zuständig für die Umsetzung der Prophylaxe. Deshalb findet jährlich in der ersten Klasse eine zahnärztliche Untersuchung in der Schule statt. Die Eltern werden vorab über den Termin informiert.

Für die Klassenstufen 2 bis 4 finden keine Untersuchungen in der Schule statt. Um aber auch hier eine alljährliche zahnärztliche Untersuchung – wie vom Gesetzgeber verlangt – sicherzustellen, ist eine Untersuchung durch den Hauszahnarzt im Rahmen eines Verweisungssystems vorgesehen. Das heißt: Alle Kinder der Klassen 2 bis 4 erhalten über die Schule Aufforderungen zum Zahnarztbesuch; der Zahnarzt bestätigt die Untersuchung und sendet den Rückläuferbogen direkt an die Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft.

 

Gesunde Ernährung – Schulobstprogramm

Seit dem Schuljahr 10/11 erhalten unsere Kinder einmal wöchentlich kostenlos eine Portion Obst oder Gemüse. Die Europäische Gemeinschaft und das Land Rheinland-Pfalz übernehmen die entstehenden Kosten. Das Programm soll Schülerinnen und Schüler für mehr Obst und Gemüse in ihrer täglichen Ernährung begeistern. Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse ist wichtig, damit Kinder und Jugendliche fit und gesund bleiben – heute und später als Erwachsene.
Gesunde ausgewogene Ernährung ist natürlich nicht nur während des Schulobstprogramms wichtig. Auch beim Frühstück in der Klasse sollte auf ein gesundes Pausenbrot und ausreichend ungesüßte Getränke geachtet werden.